MINUSGRADE BLEIBEN AUS

Der für Freitag, 16. Jänner 2015, geplante URBAN ICE Eiskletter-Wettkampf in Bad Gastein muss aufgrund des relativ milden Wetters der letzten Tage und Prognosen mit anhaltend zu warmen Temperaturen leider abgesagt werden. An der Wettkampfwand ist Eis vorhanden und mit einer schönen Schneedecke herrschen zwar winterliche Bedingungen im Gasteinertal, die benötigten durchgehend tiefen Minusgrade bleiben jedoch aus.

 

Mitten im Ortszentrum der Salzburger Winterdestination hätten am 16. Jänner internationale Eiskletter-Profis zum dritten Mal im Head-to-Head-Modus gegeneinander antreten sollen. Die Arbeiten für den Wettkampf an der senkrechten, über dreißig Meter hohen Felswand waren bereits weit fortgeschritten.

 

Urban ICE 2013Urban ICE 2013 Siegerehrung I (c) Martin Lugger

„Wir hatten bereits eine gute Grundlage. Innerhalb kurzer Zeit wurde das Eis jedoch leider hinterspült. Die Verbindung zwischen Eis und Fels fehlt. Deshalb haben wir uns heute im Sinne der Athleten aus Sicherheitsgründen schweren Herzens dazu entschieden, das Urban Ice 2015 abzusagen. Eine Verschiebung ist mit Blick auf die längerfristige Wettervorhersage leider auch nicht möglich“, bedauerte Organisator Bernhard Steinacher am heutigen Dienstagmorgen.

Eisige Leidenschaft vor großem Publikum. Eisklettern wird von durchtrainierten Athleten hauptsächlich im abgeschiedenen alpinen Gelände ausgeübt. „Urban Ice“ holt die Leidenschaft dieser Sportler seit 2012 aus der Wildnis ins Ortzentrum der international bekannten Salzburger Winterdestination Bad Gastein und lässt ein breites Publikum die Faszination Eisklettern hautnah miterleben. Der Head-to-Head-Modus und Anzeigetafeln mit der gekletterten Zeit machen den Wettkampf für die Zuschauer besonders spannend. Wer nach Georg Santner aus Werfen (2012) und Dennis van Hoek aus den Niederlanden (2013) die Sieger-Trophäe in die Höhe stemmen wird, entscheidet sich hoffentlich im nächsten Winter!

Die besten acht Kletterer qualifizieren sich für das Finale. Der spätere Sieger muss die über dreißig Meter hohe Wand insgesamt zehn Mal bewältigen, eine beeindruckende Leistung also, was Ausdauer und Kraft anbelangt.

Event-Clips vom Urban Ice 2012 und 2013:

 Weitere Infos sind unter www.gastein.com zu finden.

Urban Ice wird von Suzuki, Gasteiner Mineralwasser, Sport Schober, Grivel und dem Tourismusverband Bad Gastein unterstützt.